Antwort Landesregierung auf Kleine Anfragen der grünen Landtagsfraktion zum Flughafen Düsseldorf

Liebe verkehrspolitisch Interessierte,

anbei die Antworten der NRW-Landesregierung auf die Kleinen Anfragen der Landtagsfraktion der Grünen zu den Themen „Einhaltung der Nachtflugbeschränkungen am Düsseldorfer Flughafen“ sowie „Off-Block“- und „Homebase-Carrier“-Regelung am Düsseldorfer Flughafen“.

Hier eine Einschätzung zu diesen beiden Antworten:

Die Verspätungssituation am Düsseldorfer Flughafen wird immer katastrophaler. Die Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage zeigt, dass es in den Monaten Mai, Juni und Juli 65 Nachtstarts zwischen 22 Uhr und 6 Uhr morgens gab, obwohl in dieser Zeit keine Starts mehr erlaubt sind.
In diesen drei Monaten haben 789 Spätlander zwischen 23 und 0 Uhr von der großzügigen Regelung Gebrauch gemacht, ´ausnahmsweise` landen zu dürfen. 16 Flieger durften sogar zwischen Mitternacht und 5 Uhr in der Frühe landen, obwohl in dieser Zeit eigentlich gar kein Flugverkehr mehr stattfinden sollte.

Weiterlesen

Forderung an Verkehrsminister Wüst: Lärmobergrenze auch für Flughafen Düsseldorf

Sehr geehrte Damen und Herren,

für den Flughafen Frankfurt ist es gestern gelungen, eine Lärmobergrenze zu vereinbaren, um die Anwohner vor weiter steigendem Fluglärm zu schützen.
Dies könnte auch ein Ansatz sein, um die in den vergangenen Jahren stetig steigenden Belastungen für die Anwohner des Flughafens Düsseldorf zu begrenzen.
Wir haben Verkehrsminister Wüst aufgefordert, nach dem Vorbild Hessens eine Vereinbarung mit dem Flughafen, den Fluggesellschaften und der Fluglärmkommission anzustreben, um die Lärmbelastung am Flughafen Düsseldorf zu begrenzen und in den nächsten Jahren zu senken.

Mit freundlichen Grüßen

Werner Kindsmüller

 

Kaarster gegen Fluglärm e.V.
Hinterfeld 44c
41564 Kaarst
kindsmueller@kagf.de
www.kagf.de

Lärmobergrenze